· 

Trainerwechsel in der 1. Mannschaft (Herren)

Obwohl beim Bezirksligisten Fortuna Dilkrath bereits jetzt, 2 Spiele vor Saisonende, die anvisierten 45 Zähler auf dem Punktekonto stehen und der vorzeitige Klassenerhalt seit 14 Tagen vorzeitig gesichert ist, kommt es bei den Grün-Weißen zu einem überraschenden Trainerwechsel.

 

Fabian Wiegers hatte vor knapp 3 Wochen ein Angebot vom Oberliga-Absteiger  VFR Fischeln erhalten dort als Co-Trainer zu arbeiten und vom bisherigen Chef-Trainer Josef Cherfi die Perspektive aufgezeigt bekommen, sogar mittelfristig die Gesamt-Verantwortung zu übernehmen.

 

Fabian Wiegers als Chef-Trainer, Christian van de Flierdt und Andreas Pasch als Co-Trainer, Jörg Ungerer als Torwart-Trainer, Heike Schroers als Betreuerin und Susanne Böhme als Physiotherapeutin haben bei Fortuna Dilkrath sehr gute Arbeit geleistet und als Staff hervorragend zusammen gearbeitet.

 

Dass Fabian Wiegers jetzt den Verein zum Saisonende nach 6 sehr erfolgreichen Jahren verlässt, ist sicherlich ein kleiner Wermutstropfen, denn das Team hat sich gut weiterentwickelt und belegt derzeit einen tollen 7. Tabellenplatz, mit der Chance einstellig abzuschließen.

 

Aber wer den DFB-Elite-Lizenz-Inhaber besser kennt und weiß, wie er den Fußball lebt und liebt, der konnte schon seit einiger Zeit erahnen, dass der 28-Jährige sehr gerne höherklassig als Trainer arbeiten möchte.

 

Der Sportliche Leiter Stephan Laumen meint dazu: „Aus diesem Grund haben wir Fabian auch sehr schnell die Freigabe für den VFR Fischeln erteilt. Fortuna Dilkrath, die gesamte Seniorenfußballabteilung und die gesamte Mannschaft bedanken sich für seine hervorragende Arbeit im Verein und wünschen ihm viel Glück und Erfolg für die Zukunft! Wir gehen als Freunde auseinander und wissen, dass Fabian immer ein Teil unserer „Fortunen-Familie“ bleiben wird!“

 

Jetzt hieß es für Fortuna Dilkrath kurzfristig Plan B zu ziehen:

Denn mit Thomas Richter kehrt jemand als Chef-Trainer zur Fortuna zurück, der auch schon im Trainerteam, zusammen mit Andreas Hager und Marco Intveen, über einen Zeitraum von 5 Jahren hervorragende Arbeit in Dilkrath geleistet hat.

 

Dazu Abteilungsleiter Christian van de Flierdt: „Thomas hat in seinen beiden letzten Vereinen Sportfreunde Neersbroich und SV Niederkrüchten gezeigt, dass er das Zeug zum Chef-Trainer besitzt. Mit seinen 49 Jahren ist er vielleicht jetzt genau der Gegenpol zu Fabian, den die Mannschaft braucht. Einfach ein positiver Typ, der den Verein und die handelnden Personen kennt, selber höherklassig gespielt hat und als Trainer seine „Handschrift“ hinterlassen hat. Mit dem Input, den unsere Jungs in den letzten 3 Jahren von Rainer Bruse und Fabian Wiegers erhalten haben, gilt es jetzt, das Erlernte und Antrainierte in Tore, Punkte und Siege umzumünzen.

 

 

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit Thomas Richter, der mit dem gleichen Staff und bis auf wenige Personalien, auch mit der gleichen Mannschaft, zusammenarbeiten wird!“